Tarifvertrag versicherung gehaltstabelle

Ein Monatsgehalt, das im Laufe des Kalenderjahres in 13 Raten gezahlt wird. 13. Gehalt in bar oder in zusätzlichen freien Tagen. Mobile Mitarbeiter, die nicht vom schweizerischen Sozialversicherungssystem abgedeckt werden können, nehmen an einem internen Sozialplan (CSS) teil, der im Großen und Ganzen mit dem AVS-System vergleichbar ist, mit Ausnahme der Arbeitslosenversicherung, die nicht abgedeckt ist. Verdienstausfall/Gehaltsforttragsversicherung bei Krankheit/Unfall für 720 Tage. Möglichkeit, einer privaten Krankenversicherung mit günstigen Prämien beizutreten. Ergänzende Lebens- und Invaliditätsversicherungen, einschließlich Kriegsrisiken. Arbeitgeberbeitrag zu den Prämien der privaten Krankenversicherung. Regelmäßige Gehaltserhöhungen, basierend auf der Leistung der meisten Mitarbeiter nach dem Genfer Vertrag.

Bei der Festlegung des Einstiegsgehalts werden Ihr Erfahrungsstand und Ihre akademischen Qualifikationen berücksichtigt. Berufs- und Berufsunfallversicherung und Rückführungsversicherung. Verlust der Verdienst-/Gehaltsfortführungsversicherung bei Krankheit/Unfall für 720 Tage. Großzügige betriebliche Altersvorsorge: Das IKRK steuert 17 Prozent des Ruhegehalts bei (der Arbeitnehmer steuert 8,5 Prozent bei). Die Beiträge werden dem einzelnen Konto zu unterschiedlichen Prozentsätzen auf der Grundlage des Alters gutgeschrieben. Möglichkeit, mit 58 Jahren in den Vorruhestand zu gehen und mit 62 Jahren in den Ruhestand zu gehen. Die Schweizer Pensionspläne decken ein breites Spektrum von Risiken (Tod, Invalidität und Alter) ab. Arbeitgeberbeitrag zu den Krankenversicherungsprämien. Krankenversicherung nach schweizerischem Recht mit günstigen Prämien.

Die Prämien für diese Pläne werden monatlich von Ihrem Gehalt abgezogen. Härteanreize von fünf bis 15 Prozent des Gesamtgehalts in bestimmten Besoldungsgruppen für Mitarbeiter nach 24 Monaten Beschäftigung, die in bar oder in Urlaub zu nehmen sind. – Grund- und Sekundarschulen für die Begleitung von Kindern zwischen drei und 20 Jahren in vom IKRK ausgewählten Schulen; Ein unbefristeter Vertrag für Aufträge über 12 Monate. Mobile Mitarbeiter mit Schweizer Staatsbürgerschaft oder vordemaufenthalt in der Schweiz tragen zu den verschiedenen Systemen des schweizerischen Sozialversicherungssystems bei: Ruhe- und Erholungsurlaub (R&R) von fünf bis 25 Arbeitstagen pro Jahr je nach Härtegrad der Zuordnung. Sfr 200 pro Tag R&R Urlaub zur Deckung der Kosten. Für Mitarbeiter, die von ihrer Familie getrennt sind, wird der R&R-Urlaub durch Familienbesuchsurlaub in der gleichen Häufigkeit ersetzt. . – je nach Kontext die Möglichkeit, Partner/Ehegatten und Kinder unter 20 Jahren auf Abtretung mitzubringen; – Trennungszulagen, die gezahlt werden, wenn der Partner/Ehegatte des Arbeitnehmers (1.000 Sfr pro Monat) und bis zu vier Kinder (500 Fr pro Kind und Monat) ihn/sie nicht bei der Abtretung begleiten; Der Transport von Gepäck als unbegleitete Fracht zwischen dem Vertragswohnsitz des Mitarbeiters und dem Einsatzort und zurück wird vom IKRK organisiert und vollständig abgedeckt: 50 kg für die Hinfahrt und 100 kg für die Rückreise für Einsätze ab drei Monaten. Eine Rückfahrt zum Vertragswohnsitz des Mitarbeiters und fünf zusätzliche Tage Heimaturlaub pro Kalenderjahr für den Mitarbeiter und die begleitenden Familienmitglieder für Einsätze ab 12 Monaten .

. – bis zu 15.000 Fr. und 20 Arbeitstage alle vier Jahre für die Ausbildung nach individuellen Entwicklungsplänen (iDevelop). Lebenshaltungskosten an den teuersten Zuweisungsstandorten.

By |2020-08-06T01:46:44+00:00August 6th, 2020|Allgemein|0 Comments

About the Author: